3D-Visualisierung

Stadt & Landschaft in 3D

3D-Stadtmodelle werden heute bereits von vielen Kommunen und Unternehmen zur Planung und Visualisierung genutzt. Gerade in den Bereichen Stadt- und Raumplanung, Umwelt und Energie, Tourismus oder auch bei der Vorbereitung von Entscheidungsvorlagen sind 3D-Visualisierungen den 2D-Darstellungen deutlich überlegen.

Virtuelle Schrägaufnahmen

Für eine 3D-Visualisierung sind herkömmliche Schräg-Luftbildaufnahmen nicht unbedingt erforderlich. geoplana geht hier aus Überzeugung einen anderen Weg: Aus hochpräzisen Senkrechtaufnahmen werden mit Hilfe von bestimmten Algorithmen sehr dichte Punktwolken (Dichte bis zu 400 Punkte/m²) erzeugt. Diese werden als Digitales Oberflächenmodell (DOM) bezeichnet.

Im Zuge der Berechnung des DOM wird aus den Punkten eine Dreiecksvermaschung (Mesh) gerechnet, die eine Projektion der Luftbildinhalte ermöglicht. So kann aus den Luftbildern eine komplette Visualisierung von Orten, Gebäuden oder einer Stadt inklusive der Fassaden erstellt werden. Wir sprechen hier auch von virtuellen Schrägaufnahmen. Als Voraussetzung für eine qualitativ hochwertige Darstellung sehen wir eine Bild-Überdeckung beim Flug von ca. 80% längs und 60% quer.

Aus dem DOM kann als Folgeprodukt ein Digitales Geländemodell (DGM) abgeleitet werden, das dann weiter in der Photogrammmetrie eingesetzt oder unterstützend bei der Vermessung verwendet werden kann. Die Punktwolken ermöglichen die Herstellung der sogenannten True Orthophotos (Orthophotos ohne Gebäudekippung).

Hier erfahren Sie mehr zu True Orthophotos.
Hier erfahren Sie mehr zu den Anwendungsmöglichkeiten von Punktwolken.


Video: Virtueller Rundflug über Stuttgart
(Generiert aus Senkrechtbildern)

Punktwolken - Stuttgart
Virtuelle Schrägansichten von Stuttgart.
Punktwolken - Stuttgart